FDP.Die Liberalen Oberkirch

FDP Newsticker


Twitter

FDP App


Luzerner Freisinn

Einladung FDP Operette

FDP LuzernSehr geehrte Damen und Herren

Nachdem die letztjährige Operette BOCCACCIO viel Freude, Genuss und natürlich auch gute Kontakte im Kreise der Liberalen geboten hat, freuen wir uns, wenn wir Sie wieder und/oder zum ersten Male bei diesem traditionellen, schwungvollen FDP-Anlass begrüssen dürfen.

DER GRAF VON LUXEMBURG (von Franz Lehár, einer der berühmtesten Operetten-Komponisten) spielt in Paris: eingängige Melodien, Witz, Tempo und Beschwingtheit, Bohème-Flair, lebensfreu- diger Karneval und natürlich die Liebe mit all ihren Facetten warten auf Sie! Mitreissende SolistInnen, Chor- und Tanzeinlagen und ein kreatives Bühnen-/Kostümteam sorgen für eine neuzeitlich gewürzte Inszenierung – kurzum, Unterhaltung für alle Generationen!

Wir laden Sie ein, wieder oder zum ersten Male dabei zu sein:

FREITAG, 18. JANUAR 2019 im Stadttheater Sursee

ab 19 Uhr: feiner Apero – mit Spezial-Bedienung durch die KR-KandidatInnen
20 Uhr : Vorhang auf für „DER GRAF VON LUXEMBURG“ (ca. 2,5 Std inkl. Pause)

Nach der Aufführung (ca. 2230h) können Sie Ihr individuelles Programm planen oder mit uns den Abend im Theater-Restaurant ausklingen lassen.

Wir freuen uns, viele liberale Persönlichkeiten begrüssen zu dürfen und hoffen auf einen unvergess- lichen Abend mit tollen Begegnungen sowie bester Unterhaltung – der ideale Anlass, um in ein ebenso erfolgreiches FDP-Wahljahr zu starten!


Freundliche Grüsse Wahlkreis FDP.Die Liberalen Sursee

Anmeldung bitte bis spätestens 10.12.18 an Toni Gubitosa gubitosa@bluewin.ch



 Druckbare Version    Auf Facebook veröffentlichen

Herzliche Gratulation Ladina Aregger!!!

FDP LuzernErsatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates Oberkirch Ressort „Bau und Umwelt" für den Rest der Amtsdauer 2016 - 2020 vom 8. Juli 2018

Unsere Kandidatin Ladina Aregger ist mit 735 im 2. Wahlgang gewählt worden. Die FDP.Die Liberalen Oberkirch gratuliert Ladina Aregger zu diesem sehr guten Resultat.

Für die Unterstützung, das Vertrauen und die vielen Stimmen möchten wir uns bei Ihnen, geschätzte Oberkircher und Oberkircherinnen herzlich bedanken.


Ladina Aregger






 Druckbare Version    Auf Facebook veröffentlichen

Steuererhöhung für Luzern?

FDP LuzernDer Kanton Luzern befindet sich in einer finanzpolitisch herausfordernden Situation. Die Leistungsansprüche der Bevölkerung steigen stetig an und bewirken ein entsprechendes Ausgabenwachstum. Um den enormen Handlungsbedarf zu decken, schlug die Regierung im Frühling 2016 eine Mischung von Einsparungen und Mehreinnahmen aus Gebühren und Abgaben vor

Im Juni 2016 wurde jedoch bekannt, dass der Kanton Luzern massiv weniger Einnahmen aus dem nationalen Finanzausgleich (NFA) erhält. Dies weil die Einkommen und Vermögen der Luzerner Bevölkerung und Unternehmen in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich gewachsen sind.

Aufgrund dieser kurzfristig eingetretenen Ausfälle und in Anerkennung der bereits unternommenen Konsolidierungsbemühungen der Regierung übernahmen FDP und CVP finanzpolitische Verantwortung und akzeptierten eine Steuererhöhung als letztes Mittel.

Der Kanton Luzern muss auch in Zukunft handlungsfähig sein und seine Aufgaben zu Gunsten der Bevölkerung und der Gemeinden erbringen können. Blockaden ohne griffige Lösungsvorschläge bringen nichts als Stillstand.

Die Steuererhöhung ist im aktuellen Umfeld die einzige Möglichkeit, kurzfristig auf sozial verträgliche Weise, die unerwarteten Ausfälle aus dem Nationalen Finanzausgleich (NFA) auszugleichen. Mit der Steuererhöhung leisten Bürger und Unternehmer gleichermassen einen Beitrag.

Es braucht eine verantwortungsvolle Finanzpolitik, welche den ganzen Kanton vorwärts bringt. Nur so kann der Kanton Luzern in eine solide finanzielle Zukunft mit guter Perspektive geführt werden. Wir werden uns stetig dafür einsetzen, dass die Steuerlast so bald als möglich wieder reduziert werden kann.

Wir übernehmen Verantwortung für unseren Kanton und sagen am 21. Mai JA zur Steuererhöhung!


Markus Zenklusen, FDP-Kantonalpräsident
Der Kanton Luzern befindet sich in einer finanzpolitisch herausfordernden Situation. Die Leistungsansprüche der Bevölkerung steigen stetig an und bewirken ein entsprechendes Ausgabenwachstum. Um den enormen Handlungsbedarf zu decken, schlug die Regierung im Frühling 2016 eine Mischung von Einsparungen und Mehreinnahmen aus Gebühren und Abgaben vor

Im Juni 2016 wurde jedoch bekannt, dass der Kanton Luzern massiv weniger Einnahmen aus dem nationalen Finanzausgleich (NFA) erhält. Dies weil die Einkommen und Vermögen der Luzerner Bevölkerung und Unternehmen in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich gewachsen sind.

Aufgrund dieser kurzfristig eingetretenen Ausfälle und in Anerkennung der bereits unternommenen Konsolidierungsbemühungen der Regierung übernahmen FDP und CVP finanzpolitische Verantwortung und akzeptierten eine Steuererhöhung als letztes Mittel.

Der Kanton Luzern muss auch in Zukunft handlungsfähig sein und seine Aufgaben zu Gunsten der Bevölkerung und der Gemeinden erbringen können. Blockaden ohne griffige Lösungsvorschläge bringen nichts als Stillstand.

Die Steuererhöhung ist im aktuellen Umfeld die einzige Möglichkeit, kurzfristig auf sozial verträgliche Weise, die unerwarteten Ausfälle aus dem Nationalen Finanzausgleich (NFA) auszugleichen. Mit der Steuererhöhung leisten Bürger und Unternehmer gleichermassen einen Beitrag.

Es braucht eine verantwortungsvolle Finanzpolitik, welche den ganzen Kanton vorwärts bringt. Nur so kann der Kanton Luzern in eine solide finanzielle Zukunft mit guter Perspektive geführt werden. Wir werden uns stetig dafür einsetzen, dass die Steuerlast so bald als möglich wieder reduziert werden kann.

Wir übernehmen Verantwortung für unseren Kanton und sagen am 21. Mai JA zur Steuererhöhung!


Markus Zenklusen, FDP-Kantonalpräsident







 Druckbare Version    Auf Facebook veröffentlichen